Startseite  » Impflingen  » Kirche

Aktuelles

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise unter "Gottesdienste"

Losung

Losung für Donnerstag, 22. Oktober 2020
Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben!
Psalm 39,6

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.
2.Timotheus 1,10

© Evangelische Brüder-Unität

Protestantische Kirche Impflingen

Die Impflinger Kirche

Unscheinbar und gut versteckt liegt die Impflinger Kirche hinter dem historischen Rathaus in Impflingen. Aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Die Kirche ist an einer Stelle erbaut, an der schon zur Römerzeit dem Gott Merkur gehuldigt wurde. Auf dem Kirchhof wurden im Jahre 1910 ein römischer Steinsarg und ein alter Götterstein gefunden.

Eine alte Chronik schreibt über die Impflinger Kirche: "Die Erbauung der hiesigen Kirche ist unbekannt. Dass sie aber zur Römerzeit erbaut und ein Götzentempel war, beweist Merkur, welcher bei einer Reparation und Vergrößerung der Kirche im Jahr 1739 in Stein gehauen gefunden wurde." ("Die Stiftskirche", Dez. 1986)

Das genaue Baujahr der Kirche ist nicht mehr feststellbar, aber die erste urkundliche Erwähnung datiert von 1249. Die heutige Form erhielt die Kirche bei der großen Renovierung 1747-49, an die noch eine Inschrift an der Kirche erinnert.

In der Kirche finden an jedem Wochenende Gottesdienste statt, bei denen bis zu 200 Menschen Platz finden. Wer sich auf einer der Kirchenbänke niederlässt, hat einen ungetrübten  Blick auf das Prunkstück der Kirche, die historische Krämer-Orgel aus dem Jahr 1778. Seit der umfangreichen Renovierung im Jahre 1995 erklingt die Orgel wieder in voller Schönheit. Sehenswert ist auch die Steinkanzel, die an den Seitenwänden mit Laubwerkarbeiten verziert ist.

Die Besichtigung der Kirche ist jeweils nach den Gottesdiensten oder nach Voranmeldung im Pfarramt möglich.